Dr. Susanne Aschauer | Körper
16065
page-template-default,page,page-id-16065,page-child,parent-pageid-15869,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.0,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Körper

Die häufigsten schönheitschirurgischen Eingriffe sind Fettabsaugungen. Mit kaum sichtbaren Narben ist eine große Veränderung der Körperform erzielbar. Bei Frauen am häufigsten betroffen sind die Oberschenkel (Reiterhosen), bei Männern der Bauch und die Brust. Bei der meist in Vollnarkose durchgeführten Operation wird das Fett, nach Einspritzen einer speziellen Flüssigkeit vorbereitet und anschließend mit dünnen Kanülen abgesaugt. Nach der Operation muss für 6 Wochen eine Kompressionswäsche getragen werden.

Im Rahmen eines Erstgespräches wird ein individuelles Behandlungskonzept erstellt. Dabei erhalten Sie auch Informationen zu anderen Behandlungsoptionen und den Kosten, die je nach Ihren Wünschen variieren können.

Nach großen Gewichtsabnahmen oder Schwangerschaften ist oft ein Hautüberschuss vorhanden, der bis über die Unterbauchfalte hängen kann. Oft kommt es auch zum Auseinanderweichen der geraden Bauchmuskeln oder eines Nabelbruches. Bei der Bauchdeckenstraffung kann überschüssige Haut entfernt und die Bauchdecke gestrafft werden. Es wird darauf geachtet, die Narbe unter der Kleidung zu verstecken und so kurz wie möglich zu halten. Nach der Operation muss für 6 Wochen ein Bauchmieder getragen werden. Bei sehr ausgeprägten Befunden werden die Kosten für die Operation von der Krankenkasse übernommen.

Im Rahmen eines Erstgespräches wird ein individuelles Behandlungskonzept erstellt. Dabei erhalten Sie auch Informationen zu anderen Behandlungsoptionen und den Kosten, die je nach Ihren Wünschen variieren können.

Zu hängenden Oberarmen kommt es bei Gewichtsreduktion und Verlust der Elastizität des Bindegewebes. Bei der Oberarmstraffung wird im Bereich der Innenseite der Oberarme eine Hautspindel, die bis in die Achselhöhle reicht, mit dem darunterliegendem Fettgewebsanteil entnommen. Nach der Operation ist für 6 Wochen eine Kompressionswäsche zu tragen.

Im Rahmen eines Erstgespräches wird ein individuelles Behandlungskonzept erstellt. Dabei erhalten Sie auch Informationen zu anderen Behandlungsoptionen und den Kosten, die je nach Ihren Wünschen variieren können.

Zu überschüssiger Haut an den Oberschenkeln kommt es bei Gewichtsreduktion und Verlust der Elastizität des Bindegewebes. Es kann dazu führen, dass die Haut an den Oberschenkelinnenseiten reibt und schmerzhafte Rötungen verursacht. Die Schnittführung reicht von der Leiste bis zur Oberschenkelinnenseite und kann in die Gesäßfalte ausgedehnt werden. Zur besseren Körperformung kann eine Oberschenkelstraffung mit einer Fettabsaugung kombiniert werden. Nach der Operation muss für 6 Wochen eine Kompressionswäsche getragen werden.

Im Rahmen eines Erstgespräches wird ein individuelles Behandlungskonzept erstellt. Dabei erhalten Sie auch Informationen zu anderen Behandlungsoptionen und den Kosten, die je nach Ihren Wünschen variieren können.

Nach starkem Gewichtsverlust kann es notwendig sein eine Gesäß- und Bauchstraffung in einer Sitzung durchzuführen. Dabei wird die überhängende Haut im Bauch und Flankenbereich entfernt und eine Anhebung des Gesäßes erreicht. Die Schnittführung erfolgt gürtelförmig in Höhe der Unterbauchfalte. In der Regel werden die Kosten für diese Operationen von der zuständigen Krankenkasse übernommen.

Im Rahmen eines Erstgespräches wird ein individuelles Behandlungskonzept erstellt. Dabei erhalten Sie auch Informationen zu anderen Behandlungsoptionen und den Kosten, die je nach Ihren Wünschen variieren können.

Zu große Schamlippen sind für die betroffenen Frauen psychisch als auch körperlich meist sehr belastend. Dies reicht von erheblichen Einschränkungen beim Sport (Radfahren, Reiten) bis zu Problemen bei sexuellen Beziehungen. Die Operation kann in lokaler Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt werden.

Im Rahmen eines Erstgespräches wird ein individuelles Behandlungskonzept erstellt. Dabei erhalten Sie auch Informationen zu anderen Behandlungsoptionen und den Kosten, die je nach Ihren Wünschen variieren können.