Ohrläppchenkorrektur

Auf einen Blick

Eingerissene, große, ausgeweitete oder ganz ausgerissene Ohrlöcher können gut ambulant in örtlicher Betäubung korrigiert werden.

OP-Dauer: 1 Stunde
Klinkaufenthalt: ambulant
Vor der OP: keine blutverdünnenden Medikamente (zB Aspirin), Nikotinkarenz 2 Wochen vorher und während der Heilungsphase
Anästhesie: örtliche Betäubung
Nahtentfernung: nach 10-14 Tagen
Sport: nach 3-4 Wochen
Neues Ohrloch stechen: nach 3 Monaten

Ablauf der OP

Der Eingriff erfolgt in Lokalanästhesie. Bei einem ausgerissenen oder ausgeweiteten Ohrloch wird meist eine Z-Plastik durchgeführt, um eine bessere Stabilität für eine neues Ohrloch zu bekommen. Bei sehr ausgeweiteten Ohrlöchern muss eine keilförmige Excision der geweiteten Haut durchgeführt werden und wieder sauber vernäht werden.

Mögliche Komplikationen

Falls nach neuerlichem Stechen des Ohrloches wieder schwerer Ohrschmuck getragen wird, kann es zu einer erneuten Vergrößerung oder zu einem Einreißen des Ohrläppchens kommen. Wir empfehlen daher den Ohrschmuck beim Schlafen zu entfernen.

Termin bei Dr. Aschauer vereinbaren

Ordination Bad Schallerbach

Badstraße 1, 1.Stock – 
Eingang Linzerstraße
4701 Bad Schallerbach

Öffnungszeiten:

Dienstag: 9 – 12 Uhr
Mittwoch: 14 – 17 Uhr
Freitag: 9 – 12 und 14 – 17 Uhr
und nach Vereinbarung

Ordination Wels

Kompetenzcenter Gesundheit St.Stephan
Salzburgerstraße 65 , 1. Stock – Eingang Ost
4600 Wels

Öffnungszeiten:

Donnerstag: 9 – 12 Uhr

Kontaktformular